top of page

Warum spricht mein Kind noch nicht?


Wenn Kinder sich nicht altersgemäß entwickeln, sind Eltern schnell besorgt. Das ist nachvollziehbar und hat auch einen Zweck: Dass sie sich rechtzeitig darum kümmern, sollte ihr Kind Unterstützung benötigen.


Doch was ist "normal"? In welchem Alter sollten Kinder sprechen? Und woran liegt es, dass einige Kinder sehr früh schon in ganzen Sätzen sprechen während andere erst ein paar Wörter äußern? Einige wichtige Dinge solltest du wissen:



Jedes Kind ist individuell. Ihre Entwicklung auch.

Die Spanne der altersgerechten Sprachentwicklung ist sehr groß. Jedes Kind entwickelt sich in den unterschiedlichen Bereichen anders und das ist auch völlig in Ordnung. Zum Beispiel ist es völlig altersgerecht, wenn ein Kind mit 24 Monaten zwischen 50 und 250 Wörtern spricht. Versuche daher, dein Kind nicht mit dem Nachbarskind zu vergleichen (ja, ich weiß, dass das schwierig ist). Trotz der individuellen Entwicklung ist es wichtig, die Grenzsteine im Auge zu behalten.


Die Grenzsteine zeigen dir, ob dein Kind deine Unterstützung braucht.

Wenn dein Kind einen sprachlichen Grenzstein nicht erreicht, ist es Zeit für eine Abklärung. Diese sollte vor allem erfolgen, wenn es mit 24 Monaten noch keine Wörter kombiniert. Die Grenzsteine sind übrigens keine Durchschnittswerte. Im Durchschnitt beginnen Kinder schon mit 18 Monaten, Wörter zu kleinen Zweiwortäußerungen zu kombinieren. Der Grenzstein ist ein Frühwarnzeichen für eine Sprachentwicklungsstörung. Buche dein Gespräch 'Klarheit', wenn du dir unsicher bist und nicht nur herausfinden möchtest, wo dein Kind in seiner Sprachentwicklung steht, sondern auch, wie du es gezielt und unkompliziert fördern kannst.


Doch woran liegt es nun, dass manche Kinder nicht beginnen zu sprechen?

Das Wichtigste zuerst: Es liegt nicht an dir. Du hast in keiner Weise durch dein Verhalten ausgelöst, dass dein Kind noch nicht spricht. In einigen Fällen kann es an einem Paukenerguss liegen. Dabei sammelt sich Flüssigkeit im Mittelohr und kann nicht ablaufen. Ein Kind, das wenig hört, lernt auch weniger gut sprechen.


Die Ursachen für Late Talker und Sprachentwicklungsstörungen

Wenn keine körperliche Ursache vorliegt und die restliche kindliche Entwicklung altersgemäß verläuft, könnte dein Kind ein Late Talker sein. Die Ursachen hierfür – und auch für Sprachentwicklungsstörungen – sind noch nicht vollständig geklärt. Man geht davon aus, dass die Genetik eine wichtige Rolle spielt, da sich Sprachentwicklungsverzögerungen und -störungen familiär häufen.


Möchtest du dein Kind sprachlich fördern, weißt aber nicht, wo du anfangen sollst?

Dann bist du im Pocketcoaching: Late Talker genau richtig!



34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page