top of page

Mit diesem Spielzeug lernt dein Kind sprechen


Ein zweijähriger Junge, der seinen Teddybär füttert

Die meisten Familien mit kleinen Kindern haben sehr viel Spielzeug zu Hause. Doch was davon ist sprachfördernd?

Genau diese Frage stellen sich viele Eltern, vor allem wenn ihr Kind nicht altersgemäß mit dem Sprechen beginnt, erste Wörter lange ausbleiben oder der Wortschatz nur sehr langsam wächst.


Hier erfährst du, mit welchem Spielzeug du die Sprachentwicklung deines Kindes förderst.



Wann fangen die meisten Kinder an zu sprechen?


Im Durchschnitt sagen Kinder rund um ihren ersten Geburtstag ihr erstes Wort. Wenn sie dann Sprache für sich entdeckt haben, kommen immer wieder neue Wörter dazu. Rund um 18 Monate sind es durchschnittlich 50 Wörter und Kinder beginnen, diese Wörter auch zu kurzen Zweiwortäußerungen zu kombinieren.

Doch selbstverständlich ist jedes Kind anders. Manche kombinieren Wörter schon mit 14 Monaten, andere erst um ihren zweiten Geburtstag. Wenn dieser Grenzstein der Zweiwortkombinationen mit 24 Monaten nicht erreicht worden ist, spricht man von einem Late Talker – diese haben ein stark erhöhtes Risiko für eine Sprachentwicklungsstörung. Dein Kind hat diesen Meilenstein noch nicht erreicht? Alltagsintegrierte Sprachförderung wirkt dabei erwiesenermaßen.



Mit welchem Spielzeug gelingt die alltagsintegrierte Sprachförderung?


An dieser Stelle muss betont werden, dass es gar kein Spielzeug braucht, um sprechen zu lernen. Ja, spielen ist sprach- und entwicklungsfördernd. Denn Kinder lernen durch das Spiel. Aber auch mit Alltagsgegenständen und in Alltagssituationen kann gespielt werden.


Das passende Spielzeug macht es dir aber doch leichter, eure Alltagssituationen sprachfördernd zu gestalten.


Das kann ich für Kinder vor dem 3. Geburtstag NICHT empfehlen:


Wimmelbücher – Das ist sehr individuell, aber für die meisten Kleinkinder ist in Wimmelbüchern zu viel los. Sie werden dabei reizüberflutet und wissen gar nicht, wo sie hinsehen sollen. Wenn dein Kind Wimmelbücher aber liebt, dann ist das völlig in Ordnung!

Bildkarten – Kleinkinder lernen neue Wörter nicht durch Auswendiglernen oder Abfragen. Das ist keine natürliche Art, Sprache zu entdecken. Das Geld für teure Bildkarten kannst du dir also sparen. Zeige deinem Kind stattdessen lieber reale Gegenstände, nutzt sie und sprecht in der Situation darüber.


Spielzeug, das Lärm macht oder mit deinem Kind spricht – Das bedeutet nicht, dass man solches Spielzeug nicht zu Hause haben darf. Aber es ist nicht sprachfördernd – auch nicht, wenn es mit deinem Kind spricht. Dein Kind lernt durch natürlich Interaktion mit anderen Menschen sprechen. Solches Spielzeug lenkt eher von der Interaktion und Kommunikation ab.


Das kann ich vor dem 3. Geburtstag zur Sprachförderung empfehlen:


Weniger ist mehr – Biete deinem Kind lieber eine kleine Auswahl an Spielsachen an. Kinder verbringen dannerwiesenermaßen mehr Zeit mit jedem einzelnen Spielzeug und können dabei mehr lernen.

Spielzeug, mit dem man bauen kann – Eisenbahngleise zusammenstecken, Bausteine aufeinanderlegen etc. Wenn dein Kind daran Freude hat, könnt ihr dabei sehr schön in Interaktion treten.

Spielzeug, mit dem man so tun kann als ob – Das Rollenspiel, wie wir es als Erwachsene kennen, beginnt schon viel früher! Es ist ein wichtiger Teil der Spielentwicklung und hängt eng mit der Sprachentwicklung zusammen: Spielzeug-Nahrungsmittel und Küche, Puppen, Kuscheltiere und Schleichtiere, die man füttern kann – das alles ist super für die Sprachentwicklung. Und dein Kind kann dich dabei imitieren. Eine wichtige Fähigkeit, um sprechen zu lernen.


Du möchtest wissen, wie genau du mit diesen Spielsachen deinem Kind helfen kannst, sprechen zu lernen?

Wenn dein Kind sprachentwicklungsverzögert ist, ist das Pocketcoaching Late Talker – meine Audiokursmitgliedschaft – das Richtige für dich. Dort lernst du genau, wie du dein Kind dort abholst, wo es gerade in seiner Sprachentwicklung steht. Und du bekommst alles an die Hand, damit du dein Kind ganz ohne Druck dabei unterstützen kannst, sprechen zu lernen.





416 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page