top of page

Mein Kind ist zwei Jahre alt und spricht nicht. Braucht es Logopädie?

Aktualisiert: 23. Juni 2023

Wenn Kinder mit zwei Jahren noch nicht sprechen, machen sich Eltern oft große Sorgen. Erschwerend kommt hinzu, dass von außen viele widersprüchliche Tipps und Informationen kommen:


Kind zwei Jahre alt spricht noch nicht oder hat Schwierigkeiten mit dem Spracherwerb

"Das verwächst sich noch!"

"Dein Kind ist nur sprechfaul!"

"Da musst du sofort mit der Logopädie starten."

"Du hast bestimmt zu wenig mit deinem Kind gesprochen."


Doch was stimmt wirklich? Braucht dein Kind jetzt schon Logopädie? Oder kann man noch abwarten?




Nur ein Drittel der Sprachentwicklungsverzögerungen verwachsen sich


Wenn ein Kind mit 24 Monaten weniger als 50 Wörter spricht und diese Wörter noch nicht kombiniert, spricht man von einem Late Talker. Studien haben ergeben, dass nur ein Drittel der Late Talker sprachlich aufholen. Die anderen zwei Drittel entwickeln eine Sprachentwicklungsstörung oder zeigen später andere sprachliche Schwierigkeiten. Da man jedoch erst im Nachhinein weiß, ob ein Kind zu den Kindern gehören wird, die aufholen, ist es wichtig, nicht abzuwarten. Denn die sprachsensible Phase – die Zeit, in der das kindliche Gehirn besonders empfänglich für sprachlichen Input ist – verläuft nur bis zum dritten Geburtstag.



Braucht mein Kind jetzt Logopädie?


Nicht unbedingt. Studien konnten zeigen, dass die Sprachförderung zu Hause wirksam ist – vorausgesetzt, die Eltern und andere fördernde Bezugspersonen wurden professionell angeleitet. Daher sehen die Leitlinien für Sprachentwicklungsstörungen Folgendes vor:


Bei einem guten Sprachverständnis wird empfohlen, dass Eltern ihre Kinder zu Hause intensiv sprachlich fördern.


Bei einem geringen Sprachverständnis wird empfohlen, dass zusätzlich zur Sprachförderung zu Hause eine sprachtherapeutische Behandlung erfolgt.


Ob dein Kind ein geringes Sprachverständnis hat, sollte von einer Logopäd*in oder Sprachtherapeut*in überprüft werden.



Die meisten Eltern wissen nicht, wie sie ihr Kind sprachlich fördern sollen


Wenn du nicht weißt, wie die Sprachförderung zu Hause gelingen soll, bist du damit nicht allein! Oft führt das Unwissen dazu, dass Sprachfördermethoden angewandt werden, die dem Sprachentwicklungsstand des Kindes nicht entsprechen, die einfach nicht förderlich sind oder – im schlimmsten Fall – sogar die Sprachentwicklung und Sprechfreude hemmen.



So lernt dein Kind sprechen


Mit dem Pocketcoaching Late Talker habe ich eine Audiokursmitgliedschaft entwickelt, die dir genau zeigt, wie du dein Kind sprachlich fördern kannst. Du lernst, wie die Sprachentwicklung verläuft, kannst dein Kind sprachlich einschätzen und genau dort abholen, wo es steht. Alle wichtigen Sprachfördermethoden lernst du im ersten Monat.


Probier es direkt aus:




31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page